Abundance für Wohlstand und Fülle

Abundance soll uns die Fülle des Universums ins Leben bringen. Diese Mischung wurde geschaffen, um die eigene Frequenz zu erhöhen und unser Energiefeld zu verbessern. So hat es auch eine direkte positive Auswirkung auf das Gesetz der Anziehung. Abundance führt uns deshalb zu neuen Möglichkeiten. Wie von selbst ergeben sich die Dinge, die vorher undenkbar schienen.

Abundance besteht aus folgenden Einzelölen:

Orange verbindet uns mit dem inneren Kind und zeigt uns die kleinen Freuden des Alltags auf. Wie ein kleines Kind vor dem Christbaum lässt es uns mit großen staunenden Augen auf die Dinge blicken. Der Duft der Orange ist eng mit Weihnachten verbunden, denn sie bringt uns in der kalten, tristen Jahreszeit die Energie der Sonne ins Wohnzimmer und sorgt so für Herzenswärme. Die Orange führt uns ganz sanft und wie von selbst ins seelische Gleichgewicht. Gerade in der Vorweihnachtszeit, wenn die Luft in manchen zwischenmenschlichen Beziehungen recht dick ist, vertreibt die Orange all diese dicken Gewitterwolken. Sie hellt die Stimmung wieder auf, öffnet das Herz für den anderen, verkrampftes Verhalten verschwindet. Sie nimmt die Schwere der Gedanken und Gefühle und gibt ein Gefühl des Beschütztseins.

Weihrauch verbindet uns mit der geistigen Welt, mit unserem höheren Selbst und mit dem Universum. Er steht allgemein für Spiritualität und lässt uns den göttlichen Aspekt in uns und in allem erkennen. Er verbindet den Körper-Geist-Seele-Aspekt in uns und führt uns so zur Einheit. Da er die Atmung vertiefen und verlangsamen kann, bringt er schnell in eine meditative Stimmung. Wenn wir mit unseren Geisthelfern, den Engeln oder Meistern kommunizieren wollen, so öffnet er uns, damit wir deren Botschaften wahrnehmen können. In festgefahrenen Situationen hilft uns Weihrauch, die Bindungen aus vergangenen Situationen zu lösen, so dass wir befreit im Leben weiter fortschreiten können.

Patchouli erdet uns, führt zurück in die eigene Mitte und stoppt so die innere Unruhe und Unklarheit. Das Erdige in Patchouli lässt uns beschützt, eingehüllt und geborgen fühlen und gibt uns so Entspannung und Zufriedenheit. Für Menschen mit mangelndem Selbstvertrauen ist Patchouli eine enorme Hilfe, denn er gibt Mut, Sicherheit und die nötige Energie, auch neue und unbekannte Situationen anzupacken und sich ihnen zu stellen. Patchouli wird in erster Linie mit der Hippi-Ära in Verbindung gebracht, nicht nur wegen seiner aphrodisierenden Wirkung. Denn er lässt uns unser Herz öffnen und lehrt uns, die schönen Dinge der Welt wieder wahrzunehmen, manchmal auch auf eine sinnliche Art und Weise.

Nelke fördert die Lebensfreude und stellt uns vitalisierend auf die Beine. Sie muntert uns auf, aktiviert und regt an, wenn wir ein mentales Tief haben oder lustlos sind. Ihr wärmender Aspekt gibt uns ein Gefühl von Geborgenheit. Gerade bei Menschen, die unter menschlicher Kälte zu leiden haben und dies wirklich körperlich als Kälte wahrnehmen, ist die Nelke ein kraftvoller Helfer, der durchwärmt. Sie aktiviert zudem die Widerstandskraft und aktiviert unser Durchhaltevermögen. Auch kann sie unsere Abenteuerlust stärken, so dass wir uns in neue Gebiete trauen. Die Nelke unterstützt auch den Prozess des Loslassens.

Ingwer gibt uns Kraft, Widerstandskraft und lässt uns durchatmen, wenn wir in stressigen Situationen „mit den Nerven am Ende sind“. Er schützt uns vor Überforderung. Ingwer fördert die Kreativität uns gibt uns den nötigen „Tritt“, unsere Ideen auch umzusetzen. Er bringt uns ins Gleichgewicht, wenn Ärger oder Wut in uns hochkochen. Ingwer gibt Wärme und Geborgenheit, wenn wir uns ausgepowert fühlen. Gerade im Winter ist ein wertvoller Seelentröster und Lichtbringer. Ingwer bringt unser Bauch- und unser Kopfhirn zusammen, sodass wir Dinge bewusster Wahrnehmen können und unsere Intution uns den richtigen Entscheidungsimpuls gibt.

Myrrhe verbindet uns mit unseren Wurzeln und lässt uns daraus Kraft tanken. Sie bringt Freude und inneren Frieden in unser Leben. Zudem schützt sie uns vor äußeren Reizen, stabilisiert die Nerven und wirkt auf unser Seelenheil harmonisch ausgleichend. Die Myrrhe stärkt das Selbstvertrauen und das Vertrauen in unsere eigenen Fähigkeiten. Für Meditationen ist Myrrhe ein wertvoller Begleiter, denn Menschen, die innerlich unruhig sind und ihre Gedanken nicht abschalten können, werden durch die Myrrhe beruhigt. Sie bringt Geist und Seele in Einklang und harmonisiert zugleich die Gefühle. Myrrhe öffnet uns – wie auch Weihrauch – für den Geist des Göttlichen.

Zimtrinde macht uns weich, empfindsam und öffnet das Herz, so dass wir uns selbst und auch die anderen so annehmen können, wie sie sind. Zimt unterstützt uns bei Themen des Loslassens und Verzeihens, damit wir den inneren Frieden wieder erlangen. Gerade in der Vorweihnachtszeit ist Streit ein großes Thema, der uns belastet, wenn wir unseren Stolz nicht beiseite schaffen können, denn eigentlich wollen wir doch nur mit unseren Lieben in Frieden und Ruhe feiern. Wenn wir einen unserer Liebsten verloren haben, so hilft uns Zimt Abschied zu nehmen und Trauer zu bewältigen. Er bringt uns in die Ruhe und zurück in die innere Mitte. Er gibt emotionale Wärme und Geborgenheit.

Die klassische Fichte gehört ebenfalls zu Weihnachten. In vielen Wohnzimmern hat sie die Tanne als Christbaum abgelöst. Ihre amerikanische Verwandte, die Schwarzfichte, finden wir in dieser Ölmischung wieder. Sie löst emotionale Blockaden und erzeugt ein Gefühl von Ausgeglichenheit. Wenn wir uns nur einen Spaziergang durch den Wald vorstellen, wie gut uns dieser tut, wie frisch er uns macht und wie frei wir im Wald durchatmen können, weil unsere Gedanken in den Hintergrund rücken, haben wir eine kleine Idee davon, was die Schwarzfichte für unsere Atmung und unser Wohlbefinden tun kann. Die Schwarzfichte bringt Frieden und Schutz.

Die Kommentare wurden geschlossen