Zypresse – das Traueröl

Ich wurde gestern gefragt, welches Öl denn zur Trauerbegleitung eingesetzt werden kann. Unter anderem empfehle ich hier Zypresse.

Die Zypresse wird seit tausenden von Jahren als heiliger Baum geschätzt und verehrt. Ihr widerstandsfähiges Holz wurde zum Schiffbau, zur Errichtung von Eingangstüren und Dächern von religiösen Stätten verwendet. Als Baum der Trauer und des Todes findet man sie noch heute auf vielen Friedhöfen.

Einer mystischen Geschichte nach konnte Apollons Lieblingsknabe Kyparissos den mächtigen Hirsch reiten, der den Nymphen heilig war. Auf einer Jagd geschah es, dass er den heiligen Hirschen mit seinem Speer traf und ihn tötete. Er beschloss daraufhin, selber zu sterben, da er keinen Sinn in seinem Leben mehr sah. Apollo liebte den Knaben so sehr, so dass er die Götter anflehte, Kyparissos zu erlauben auf ewig zu trauern. Er verwandelte sich daraufhin in eine Zypresse.

Die Zypresse ist ein Öl für den Übergang. Wir sterben in unsrem Leben tausende kleiner Tode. Für diese Prozesse ist die Zypresse der perfekte Begleiter. Auch beim Verlust von nahestehenden Personen oder bei der Beendigung einer Beziehung tröstet uns die Zypresse und erleichtert uns den Übergang in das Neue. Sie bringt uns zurück zum Wesentlichen, zeigt uns, dass das Leben weitergeht und dass noch so viel mehr im Leben steckt, was wir in unserer Trauer und unserem Schmerz in diesem Moment vielleicht gar nicht sehen können. Sie hilft uns, unsere Sorgen und unsere Ängste vor dem Unbekannten loszulassen, sie gibt uns neuen Mut und neue Hoffnung, so dass wir unseren Weg in eine zuversichtliche und hoffnungsvolle Zukunft finden.

Die Zypresse mit ihrer flammenartigen Form streckt sich dem Himmel entgegen. So bringt sie auch uns einem höheren Ziel oder der göttlichen Ordnung (oder wie auch immer du es für dich benennen magst) näher. Sie lehrt uns in diesem Zusammenhang dran zu bleiben, geduldig zu sein und unsere Träume letztendlich in die Realität umzusetzen.

Der botanische Name der Zypresse „Sempervirens“ bedeutet „immerlebend“ und so weist sie uns auf die Unsterblichkeit der Seele hin. So erinnert sie uns, dass mit dem Tod das Leben nicht zu Ende ist.

Auch bringt sie uns die Weisheit aus unzähligen Leben mit. Wenn wir uns mit der Zypresse verbinden, finden wir diese ureigene Weisheit in uns wieder. Alles was wir lernen und wissen müssen im Leben, ist bereits in uns. Die Zypresse bringt uns genau an diese Quelle.

Die Zypresse lehrt uns, das Leben so zu nehmen wie es kommt, mit Optimismus und fröhlicher Lebenseinstellung unser Leben zu leben. Denn diese Einstellung zum Leben hält uns lange jung. Sie zeigt uns, wie wir unser Leben ausgewogen einrichten, unsere „Work-Life-Balance“ zu halten, so dass sich Arbeit und Vergnügen ausgewogen die Waagschale halten.

Bildquelle: Young Living
Text: Katharina Kornprobst

Die Kommentare wurden geschlossen