Dill

Dill kennt vermutlich jeder als Fisch- oder Gurkensalatgewürz. Dass er riecht und deshalb ätherisches Öl enthält, ist vermutlich auch klar. Aber was macht man mit diesem ätherischen Öl? Das habe ich mich lange gefragt.

Wie auch andere Gewürze aus der Küche, die ich schon vorgestellt habe, hat Dill geradezu magische Kräfte.

Unser Verdauungssystem bekommt mit ihm die ideale Unterstützung, in jeglicher Hinsicht. Bei Ernährungsumstellung, veränderten Essgewohnheiten, der Umstellung von Essenszeiten etc. kann eine Bauchmassage mit Dill den Prozess bestens begleiten.

Dill hat eine reinigende Wirkung auf unseren Körper und kann unser Gewebe entschlacken. Deshalb hat er sich bestens für Cellulite-Mischungen bewährt. Zusammen mit Zeder oder Grapefruit ergibt sich ein wahres Powerpaket für die lästige Orangenhaut.

Dill bringt uns in ein seelisches Gleichgewicht. Wenn wir an uns zweifeln oder uns träge und geschwächt fühlen, gibt uns Dill die nötige Aufrichtung, Kraft und das nötige Selbstvertrauen. Bei Launenhaftigkeit bringt er uns ebenfalls wieder in die Mitte, so dass andere nicht unter unseren Launen leiden müssen. Denn sie können in der Regel am allerwenigsten dafür, wenn wir gestresst sind. Dill entspannt uns in diesen Situationen und beruhigt uns.

Oftmals sind es aber nicht die alltäglichen Dinge, die uns belasten, sondern das ganze Weltgeschehen. Unglücke, Katastrophen, Brutalität kann uns so sehr belasten aber Dill gibt uns die nötige Klarheit, Kraft und das Potential, eine Veränderung in der Welt zu sein und zu erreichen. Mit diesen Ressourcen ertragen wir das Weltgeschehen, weil wir erkennen, dass es nicht bleiben wird. Wir erkennen, dass wir ein Teil des Prozesses sind, dass der Prozess bereits am Laufen ist und dass das Licht am Ende des Tunnels nur eine Frage der Zeit weit entfernt ist.

Dill hilft uns außerdem, unsere eigenen Schatten zu erkennen und sie zu integrieren. Das, was uns im Außen begegnet, ist oftmals lediglich eine Spiegelung unserer eigenen Innenwelt. Dill hält uns den Spiegel vor und integriert das, was wir an uns ablehnen oder befriedet, womit wir in Unfrieden sind. Also steht auch der innere Frieden in einem engen Zusammenhang mit Dill. Er bringt uns sogar in ein Gefühl des Glücklichseins.

Dill ist aber auch ein sehr starkes Schutzöl. Er reinigt und stärkt die Aura. Er soll sogar so stark sein, dass es im Mittelalter zur Abwehr von Dämonen eingesetzt wurde, den bösen Zauber vertrieb und sogar vor Verhexungen schützte. Der Volksmund sagte: „Baldrian, Dost und Dill, kann die Hex‘ nicht wie sie will.“ Unsere Ahnen hatten deshalb mit Dill eine starke Waffe gegen allerlei Unheil.

Reichtum und Urvertrauen sind ebenfalls Qualitäten des Dills. Denn er zeigt uns den Reichtum in allem was ist, den Reichtum in uns selbst oder in unserem Leben- Unser Energiefeld kann sich so gemäß dem Gesetz der Anziehung neu ausrichtet und sich dementsprechend stärken. Es zeigt sich auch unser Potential mehr und mehr und wir erreichen eine neue Präsenz. Für diejenigen, die selbständig sind und an Ihrer Sichtbarkeit arbeiten, ist Dill deshalb der perfekte Beistand.

Bild + Text: Katharina Kornprobst

Die Kommentare wurden geschlossen