Kunde oder Vertriebspartner?

Viele, die sich für Young Living interessieren, schreckt das Wort “Vertriebspartner” ab. Darum möchte ich hier kurz mit einem Vorurteil aufräumen. Denn es geht hier grundsätzlich erst mal nicht um Verkauf! Von meinem Verständnis her bin ich nicht “WiederVERkäufer”, sondern “WiederEINkäufer”. Denn irgendwann gehen die Fläschchen zur Neige und ich brauche Nachschub. So werde ich zum Wiederholungstäter. Da ist es doch nur genial, ganze 24 % vom Preis zu sparen!

Aber was ist nun der Unterschied zwischen dem Kunden-Status und dem Vertriebspartner-Status? Grundsätzlich gibt es nur einen wirklich großen Unterschied, nämlich den Preis der Produkte. Der Kunde kauft zum Endpreis ein, der Vertriebspartner bekommt den Großhandelspreis und spart so satte 24 % auf alle Produkte! Und das ganz ohne Haken! Unglaublich oder?

Kunde/in: 

– kauft zum Einzelhandelspreis
– kann nur Standardbestellungen tätigen
– hat Zugang zum virtuellen Büro
– hat keinerlei Verpflichtungen

Vertriebspartner/in:

– spart satte 24 % auf alle Produkte
– erhält günstigere Versandkosten
– kann aus zwei verschiedenen Bestellmodellen wählen (Standardbestellung oder Automatischer Lieferservice = ALS)
– über das ALS-System erhält der Vertriebspartner tolle Prämien und spart dadurch zusätzlich
– hat die Möglichkeit, sich selbst ein Geschäfts aufzubauen und die Produkte selbst zu vertreiben
– hat grundsätzlich aber keinerlei Verpflichtungen

Starter Kit Essential 7

Was ist aber wenn man sich zwar registriert aber nicht bestellt? Ganz einfach: es passiert nichts. Nach einer gewissen Zeit wird das entsprechende Konto still gelegt. Sowohl beim Kunden als auch beim Vertriebspartner.

Also, warum sollte man sich als Kunde registrieren, wenn man als Vertriebspartner bares Geld sparen kann? Registrieren kann man sich HIER

 

PS:
Ich habe in diesem Beitrag bewusst die männliche Schreibform gewählt. Der Beitrag soll natürlich sowohl männliche als auch weibliche Personen gleichberechtigt betreffen. Jedoch stellte sich die Umsetzung einer geschlechtergerechten Formulierung hier als ungünstig und nicht mehr verständlich heraus. Sollte sich jemand daran stören, so möge er mir bitte verzeihen.

Kommentare sind geschlossen.