Strohblume

Zurück aus Kroatien und nach der Besichtigung der Strohblumenfarm inkl. dem Pflanzen meiner eigenen kleinen Strohblume geht’s heute um ebendiese.

Die Strohblume hat viele Namen (Helichrysum, Immortelle), u.a. auch „die Unsterbliche“. Wenn man sich ansieht, auf welchem Boden sie wächst, wird dies schnell klar. Als wir Richtung Farm fuhren, wurde der Boden immer steiniger. Man fragt sich wirklich, was auf solchen Böden wachsen soll, denn hier ist auf den ersten Blick kaum Raum zur Verwurzelung. Auf der Farm angekommen wurde uns erklärt, dass große Maschinen das Gestein zerkleinern und in den Boden einarbeiten, bevor die Strohblume gepflanzt wird. Dies zu sehen, gab mir nochmal einen ganz besonderen Bezug zu dieser Pflanze. Wie oft im Leben ist unser Weg sehr steinig, oder uns fehlt der Boden unter den Füßen. Die Strohblume braucht nicht viel um dennoch eine starke Pflanze zu werden und genau hier setzt ihre Unterstützung für uns mitunter an.

Noch kein Abo? Dann hol dir hier deinen Zugang:

Kommentare sind geschlossen.